Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

seit Gründung der Praxis für Strahlentherapie im April 1998 trägt unser Team stabil zur Sicherung der ambulanten strahlentherapeutischen Versorgung im Raum Ostsachsen bei. Diese Internetseite soll Patienten wie Kollegen gleichermaßen helfen Informationen über die Praxis zu erhalten und Kontakte zu erleichtern.

Leistungsspektrum der Praxis

Kernkompetenz der Praxis ist die ambulante Strahlentherapie gutartiger und onkologischer Erkrankungen im Erwachsenenalter.

Strahlentherapie gutartiger Erkrankungen

Die häufigsten Diagnosen sind degenerative und entzündliche Gelenkserkrankungen (Arthrosen) sowie Sehnenreizungen von Schulter, Ellenbogen oder Ferse (Tendinitis, Enthesiopathie). Die Indikation zur Strahlentherapie besteht regelmäßig bei behandlungsresistenten bzw. länger anhaltenden Beschwerden und Schmerzen.Mehr anzeigen

Strahlentherapie onkologischer Erkrankungen

Unter onkologischen Erkrankungen werden bösartige Neubildungen („Krebs“) verstanden. Die Strahlentherapie ist in vielen Fällen ein unverzichtbarer Bestandteil, um bestmögliche Behandlungsergebnisse zu erreichen. Moderne Technik ermöglicht es heute Nebenwirkungen gering zu halten.Mehr anzeigen

Wie läuft eine Strahlentherapie am Linearbeschleuniger in unserer Praxis ab?

Patientenanmeldung

Sie kommen über Ihren Haus- oder Facharzt zu uns. Unterlagen zur Diagnose und zu Vorbehandlungen sind notwendig. Die Terminvergabe erfolgt direkt oder nach vorheriger telefonischer Anmeldung kurzfristig. Bitte bringen Sie eine Überweisung und die Chip-Karte ihrer Krankenversicherung mit. Im Praxissekretariat wird die Patientenakte angelegt und alle Formalitäten besprochen. Für ihre sichere Identifikation bitten wir um ein Foto, welches in der Akte verbleibt (Strahlenschutzvorschrift). Fahrkosten zur Bestrahlung werden bei Krebserkrankungen von der Krankenkasse getragen, entsprechende Unterlagen erhalten Sie von uns.

Ärztliches Aufklärungsgespräch

Nach Sichtung aller Unterlagen erfolgt zuerst ein ausführliches Arztgespräch (ca. 30 – 60 Min.), gern auch im Beisein von Angehörigen oder Vertrauenspersonen. Befunde, Behandlungsablauf und Therapiealternativen werden eingehend erörtert. Sie erhalten einen diagnosebezogenen Aufklärungsbogen, so können wichtige Informationen in Ruhe am Schreibtisch nachgelesen werden. Wünschen Sie eine ärztliche Zweitmeinung? Wir vermitteln Sie gern weiter.

Computertomographie Bestrahlungsplanung

Erst nach der Entscheidung zur Strahlentherapie wird als nächster Schritt eine Computertomographie zur Bestrahlungsplanung durchgeführt. Die Untersuchung dauert nur wenige Minuten, ist schmerzfrei und nicht belastend. Diese Computertomograpie ist keine diagnostische Untersuchung. Sie ist aber für die nachfolgende Bestrahlungsplanung durch spezialisierte Medizinphysiker notwendig. Uns stehen modernste computergestützte Planungssysteme zur Verfügung. Die Bestrahlungsplanung sichert die sehr genaue Einstrahlung der festgelegten Dosis am Krankheitsherd sowie den Schutz gesunder Organe und Gewebe.

Bestrahlungsdurchführung

Orientierend wird die Bestrahlungsdurchführung bereits im Aufklärungsgespräch besprochen. Die Bestrahlung an einem Linearbeschleuniger kann mit einer schmerzfreien Röntgenuntersuchung im Liegen verglichen werden und dauert nur wenige Minuten. Die Behandlung dauert je nach Indikation zwischen 2 und 8 Wochen und erfolgt meistens täglich von Montag bis Freitag. Modernste technische Bestrahlungsverfahren stehen zur Verfügung, neben der IMRT (Intensitätsmodulierte Radiotherapie)  seit Ende 2016 auch mARC (multiArcTherapie). Damit sind im Vergleich zu konventionellen Bestrahlungsverfahren eine hochpräzise Erfassung des Tumors, eine optimierte Schonung gesunder Organe und häufig auch verkürzte Bestrahlungszeiten möglich.

Strahlentherapie Nachsorge

Bei Behandlungsende erfolgt ein ärztliches Abschlussgespräch. Nachsorge Neben der Strahlentherapie-Nachsorge in unserer Sprechstunde ist die onkologische Nachsorge beim Facharzt (z.B. Gynäkologie bei Brustkrebs oder Urologie bei Prostatakarzinom) notwendig.

Das Expertenteam der Praxis für Strahlentherapie

Dr. med. K.-H. Philipp
Facharzt für Strahlentherapie
Dr. med. Julia Philipp
Fachärztin für Strahlentherapie
Dipl.-Phys. B. Grünberg
Fachphysiker für Medizin
Dipl.-Ing. T. Scholz
Fachphysiker für Medizin

Technische Ausstattung der Praxis

2016 ist eine Aufrüstung unserer Beschleunigertechnik auf die mARC-Technologie (sog. dynamische IMRT) und die Erneuerung des hierzu erforderlichen Strahlentherapie-Planungssystems erfolgt.

Praxis und Klinikum verfügen jeweils über einen modernen Linearbeschleuniger des Typs ARTIST der Firma SIEMENS (160-Lamellen-MLC) mit Cone-beam-Funktion. Beide Geräte sind physikalisch-technisch identisch und gewährleisten damit eine kontinuierliche Patientenbetreuung im Fall von Wartungen oder Reparaturen.

Für die CT-gestützte Bestrahlungsplanung steht ein Somatom Defintion AS 20 open mit 4-D-Funktion und dem Lasersystem LAP Dorado für die virtuelle Simulation zur Verfügung. „open“ steht für eine speziell den Erfordernissen der Strahlentherapie angepasste Geräteöffnung von 80cm Durchmesser. Damit ist die Lagerung aller Patienten uneingeschränkt und sicher (reproduzierbar) möglich. Alle onkologischen Patienten werden in unserer Praxis mittels CT-gestützter Bestrahlungsplanung behandelt.

Nach dem Bestrahlung-Planungs-CT erfolgt die Bestrahlungsplanung. Die Festlegung von Bestrahlungsgebiet (Zielvolumen) und Bestrahlungsdosis ist eine fachärztliche Aufgabe. Die sich anschließende pysikalisch-technische Bestrahlungsplanung ist dagegen Aufgabe unser Medizinphysiker. IMRT-Techniken werden routinemäßig eingesetzt. Wir nutzen gegenwärtig das Planungssystem OTP der Firma Oncentra.

Ein Patientenverwaltungssystem (MOSAIQ) sichert als strahlentherapieinternes Netzwerk die Übertragung aller notwendigen Informationen für die Behandlung.

Kooperationen und Mitgliedschaften

Fachliche Leiteinrichtung ist die Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden. Die Praxis pflegt eine enge Zusammenarbeit und ist Mitglied des dortigen Brachytherapiezentrums.

Seit der Praxisgründung in April 1998 besteht eine vertragliche Kooperation mit der Städtischen Klinikum Görlitz gGmbH. Das sichert eine optimale stationär-ambulante bzw. ambulant-stationäre Patientenberteuung speziell bei multimodalen Behandlungskonzepten sowie die gemeinsame Nutzung von Komponenten der Strahlentherapietechnik.

Bewährt ist die langjährige und zertifizierte Mitgliedschaft der Praxis in den Brustzentren Ostsachsen (Standorte Ebersbach-Sebnitz-Zittau) und Görlitz. Therapieentscheidungen werden in speziellen Fachkonferenzen (Tumorboard) interdisziplinär getroffen.

Darüber hinaus besteht eine enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Internistischen Onkologen sowie die Teilnahme an einer regelmäßigen interdisziplinären Tumorkonferenz.

Aktuelle Stellenangebote

Wegen des Ausscheidens eines langjährigen Mitarbeiters ist in der Praxis für Strahlentherapie Dr. med. K.-H. Philipp in Görlitz/Ostsachsen die Stelle

einer/eines Medizinphysikerin/s

neu zu besetzen.

Sie haben einen fachspezifischen Hochschulabschluss mit Fachkunde nach Richtlinie Strahlenschutz. Erfahrungen in der Strahlentherapie sind wünschenswert, jedoch nicht Bedingung. Sie erwartet ein kollegiales Arbeitsklima mit einer attraktiven Verdienst- und Urlaubsregelung sowie zusätzliche Leistungen.

Ihr Arbeitsbereichbereich umfasst neben dem medizinisch-physikalischen Bereich der perkutanen Hochvolt-Strahlentherapie auch praxisspezifische Aufgaben. Weitergehende Informationen zu Praxis sind unter www.strahlentherapie-goerlitz.de zu finden. Mit der Städtischen Klinikum Görlitz gGmbH besteht ein Kooperationsvertrag, die Bereitschaft zur Zusammenarbeit wird vorausgesetzt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte schriftlich oder per e-Mail (philipp.karl-heinz@klinikum-goerlitz.de) an uns. Für Rückfragen stehe ich gern auch telfonisch zur Verfügung (03581-371348).

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/einen

medizinisch-technische/n Radiologie-Assistenten/in (MTRA)

Die Praxis für Strahlentherapie in Görlitz besteht seit 1998 und ist mit moderner Technik der Firma SIEMENS ausgestattet. Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.strahlentherapie-goerlitz.de.

Neben Teamfähigkeit verfügen Sie über einen abgeschlossene Berufsausbildung als MTRA mit gültiger Fachkunde Strahlentherapie, Interesse am Fachgebiet (Vorkenntnisse sind jedoch nicht Bedingung) und Einfühlungsvermögen im Umgang mit onkologischen Patienten.

Wir bieten eine interessante Tätigkeit in kollegialer Atmosphäre mit langfristiger Perspektive, Anstellung in Teil- oder Vollzeit, eine tariforientierte Vergütung inclusive Nebenleistungen sowie eine großzügige Urlaubsregelung.

Für Rückfragen stehen wir gern auch telefonisch (03581-371348) zur Verfügung.

Bei Interesse richten Sie Ihre Bewerbung bitte per e-Mail (philipp.karl-heinz@klinikum-goerlitz.de) oder schriftlich an Herrn Dr. med. K.-H. Philipp, Praxis für Strahlentherapie, Girbigsdorfer Str. 1-3, 02828-Görlitz.